Energieverbrauch und -sparmaßnahmen
- Stromverbrauch

 

Abgedeckt wurde 2017 der Strombedarf von:

EVU 378 MWh
BHKW mit Erdgas   60 MWh
BHKW mit Faulgas 695 MWh

Es wurde ein elektrischer Wirkungsgrad des BHKW von 32 % (BHKW 1: 34 %, BHKW 2: 26 %) im Schnitt angenommen. Der Wert für die Erzeugung mit Erdgas wurde über den Wirkungsgrad und Brennwert des Gases errechnet.

 

- Gasverbrauch

Zur Energieerzeugung wurden 2017 etwa 376.200 m³ selbsterzeugtes Faulgas und 17.400 m³ bezogenes Erdgas verbraucht. 660 m³ Faulgas mussten abgefackelt werden.

 

Der Wärmebedarf für Faulung und Gebäudeheizung wurde zum Großteil vom BHKW abgedeckt, wobei im Sommer zuviel produzierte Wärme über den Notkühler abgeworfen werden musste. Nur marginal musste zusätzlich benötigte Wärme in der kalten Jahreszeit vom Brenner mit Erdgas erzeugt werden.

 

Insgesamt wurden mit BHKW und Heizung   1.104 MWh Wärme erzeugt,
davon mit dem BHKW ( = 47 %)   1.102 MWh
und mit der Heizung ( = 78 %)         2 MWh

 

- Energieverteilung für 2017 in MWh:

 

Noch ausführlicher wird in den Jahresberichten auf die Energiebilanz eines Jahres eingegangen.

 

– Energieoptimierung

Die Kläranlage ist mit der größte Energieverbraucher in einer Gemeinde. Im Hinblick auf die in diesem Bereich steigenden Kosten ist es uns wichtig, den Energieverbrauch auf das nötigste zu senken, ohne das originäre Ziel einer optimalen Abwasserreinigung zu gefährden. Daher wurde die Erstellung einer Energieanalyse für die Kläranlage Miesbach beauftragt. Im Jahr 2010 wurde daraufhin ein neues, effizienteres BHKW eingebaut, mit ein Wärmepufferspeicher optimiert und sämtliche Heizkreispumpen gegen effizientere ersetzt. Die Gasmotoren werden nun in erster Linie wärmegeführt betrieben und die Steuerung mit einer ausgeklügelten Regelung für Wärmeverbrauch und -erzeugung ergänzt. Dabei werden Wärmeüberschuss und -mangel berücksichtigt. In den nächsten Jahren sollen die Gasmotoren ausgetauscht werden.

Durch Dämmmaßnahmen wurde der Wärmeverbrauch gesenkt.

 

Zurück   Weiter